Unser Schützenfest beginnt in Kürze und wir freuen uns schon auf ein rauschendes Fest. Hier sind die diesjährigen Marschwege:

Samstag, 01.06.2024:

 

16:15 Uhr An de Kohdränk 43

16:25 Uhr An de Kohdränk / Tiberquelle / Tiberberg / Hülsenweg / Bergstiege

17:30 Uhr Bergstiege / Hülsenweg / Gemarkenweg / Am Holzplatz / Wedeler / Osthover Weg / Anna-Katharina-Emmerick-Straße / Sendener Straße (Festplatz)

 

Sonntag, 02.06.2024:

 

11:30 Uhr Berghover Weg 23 / Ostlandwehr / Bergstiege

12:45 Uhr Bergstiege / Ostlandwehr / Alte Badeanstalt/ Gemarkenweg / Münsterstr. 150 (LIDL-Parkplatz)

13:50 Uhr Münsterstr. 150 (LIDL-Parkplatz) / Gemarkenweg / An der Steinkuhle / Hülsenweg / Alter Ostdamm / Am Holzplatz / Balkeweg / Osthover Weg / Anna-Katharina-Emmerick-Straße / Sendener Straße / Festplatz

 

Montag, 03.06.2024:

 

10:00 Uhr Hülsenweg Ecke Anna-Katharina-Emmerick-Straße

10:20 Uhr Hülsenweg / Kampweg / Sendener Straße / Festplatz

13:00 Uhr Festplatz / Sendener Straße / Kampweg / Hülsenweg

13:10 Uhr Hülsenweg / Kampweg / Sendener Straße / Festplatz

(Newsmitteilung-Nr. 03/2024 AT)
Ganz nach dem Motto „Tradition bewahren - Brauchtum leben“ wird auch in diesem Jahr wieder ein Pluggendorfer Osterfeuer im Wedeler stattfinden. Da das Abbrennen eines herkömmlichen Osterfeuers weiterhin nicht in Betracht kommt, werden auch diesmal wieder gut getrocknete Hölzer in einer Feuerschale angezündet. Die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren haben eindrucksvoll gezeigt, dass nicht nur ein großes herkömmliches Osterfeuer die Menschen begeistert, sondern auch die offene Flamme in einer Feuerschale ebenfalls einen besonderen Reiz hat und zu einer tollen Atmosphäre führt. Und so möchte das Organisationsteam um Rico Eggenkemper alle wieder freundlichst einladen, am

Sonntag, 31.03.2024, ab 18:00 Uhr, auf dem Bolzplatz an der Sendener Straße,

der traditionell auch der Ausrichtung unserer Schützenfeste dient, Gäste beim Pluggendorfer „Osterfeuer" zu sein. Es wäre eine tolle Sache, wenn möglichst viele von euch, Familien, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen und Bekannte dazu animieren würden, ebenfalls Teil unseres Osterfeuers sein zu können. Sofern einige unserer Gäste nicht bereits schon Mitglied im Schützenverein Pluggendorf sein sollten, könnte dies eine ideale Gelegenheit sein, sich fernab des Schützenfesttrubels über das pulsierende Vereinsleben zu informieren und gleichzeitig ein paar schöne Stunden in geselliger Runde bei angenehmen Gesprächen verbringen zu dürfen.

Essen und Getränke können auch diesmal wieder zu fairen Preisen erworben werden. Für unsere kleinen Gäste wird wieder ein Stockbrotbacken organisiert.

(Newsmitteilung-Nr. 02/2024 AT)
Auch in diesem Jahr sind wir wieder dem Aufruf der Stadt Dülmen gefolgt und haben uns am vergangenen Samstag (09.03.2024) gemeinsam mit unserem König Thomas Krampe und weiteren Thronmitgliedern an der Aktion "Sauberes Dülmen" beteiligt. Wie immer gut ausgestattet mit Greifzangen und Müllbeuteln haben sich ca. 20 aktive Vereinsmitglieder zunächst am Vereinslokal "Zum Hülsenhof" getroffen, um dann anschließend in den angrenzenden Reinigungsbezirk im Mitwick auszuschwärmen. Es wurde wieder allerhand Müll gefunden, der dann später durch unser Ehrenvorstandsmitglied Rolf Ahlers zum eigens dafür vorgehaltenen Container am Schulzentrum abtransportiert wurde. Bei gutem Wetter hat die Reinigungsaktion allen Akteuren wieder sichtlich viel Spaß gemacht.

Nach Beendigung der Arbeiten fanden sich alle Helferinnen und Helfer an der Wetterschutzhütte bei Böckmann ein, um den Tag bei Grillwurst und Bier gemütlich ausklingen zu lassen. Zur Freude aller hat es sich unsere Königin Edith Gödde nicht nehmen lassen, allen Beteiligten einen "Kurzen" auszuschenken. Für diese tolle Aktion bedankte sich unser Vorsitzender, Andreas Thiemann, im Namen aller mit einem lautstarken HUSSA. 

(Newsmitteilung-Nr. 01/2024 AT)
Zur diesjährigen Generalversammlung am 27.01.2024 konnte unser 1. Vorsitzender Andreas Thiemann insgesamt 82 Vereinsmitglieder in der Mensa der Augustinus-Grundschule begrüßen. „Dieser Versammlungsraum ist inzwischen keine Übergangslösung mehr, sondern stellt vielmehr eine Bleibe dar, die wir nun über viele Jahre nutzen können. Ich freue mich, dass wir nun hier sind und dass alles so gut geklappt hat“, so Andreas Thiemann in seiner Begrüßung.

Vor Einstieg in die Tagesordnung wurde die ordnungsgemäße Einberufung der Versammlung festgestellt. Herzlich willkommen hieß Andreas besonders das amtierende Königspaar Thomas Krampe und Edith Gödde. Die beiden Ehrenherren Herbert Kisters und Frank Blonigen sowie der Mundschenk Patrick Scheffer konnten ebenfalls begrüßt werden.

Nachdem sich alle mit Grünkohl und Mettwurst gestärkt hatten, wurde den im Jahr 2023 verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht. Nachfolgend aufgeführte Vereinsmitglieder sind im Jahr 2023 von uns gegangen:

Ernst Puthen

Rudi Kissenkötter

Martin Feldmann

Heinz-Josef Malta

Bruno Eggenkemper

sowie Jobst Dingerdissen

Ebenfalls gedacht wurde unserer jahrzehntelangen Vereinswirtin Nanne Pierick und unserem ebenfalls kürzlich verstorbenen Pfarrer Thomas Großeit.

Unverzichtbarer Bestandteil einer Generalversammlung sind die Berichte der einzelnen Kompanien. Hierbei machte Patrick Hartmann den Anfang und verlas den Geschäftsbericht. Ihm folgte Benedikt Steentjes, der der Versammlung den Bericht des Offizierskorps vortrug. Den Bericht der zweiten Kompanie verlas Ralf Gosepath. Auch in diesem Jahr waren die Berichte wieder sehr kurzweilig und vor allem gut aufeinander abgestimmt.

Anschließend stellte unser Kassierer Frank Hörsting den Kassenbericht 2023 vor. Die Kassenprüfer Bernhard Rüsweg und Roger Eggenkemper bestätigten dem Kassierer eine einwandfrei geführte Kasse, so dass anschließend die Entlastung des Kassierers sowie des gesamten Vorstandes erfolgte.

Der Kassenbericht des Jahres 2023 schloss mit einem guten Plus ab. Anschließend gab Stephan Deckenhoff nochmals ein paar wichtige Informationen über Wesen und Aufgaben der Wedeler Event UG ab. Insgesamt wurde deutlich, dass der Verein und die Wedeler Event UG in einem harmonischen Einklang miteinander arbeiten. Dieses wurde von der Versammlung mit Applaus gewürdigt.

Andreas Thiemann machte ebenfalls deutlich, dass es der richtige Weg gewesen sei, die großen Veranstaltungen, wie Osterfeuer, Schützenfest etc. in Kooperation mit der Wedeler Event UG als Festwirt auszurichten. „Dies alles ist für uns ein großer Grund zur Freude. Zusammenfassend darf ich sagen, dass wir gemeinsam mit unserem Festwirt tolle Feste bei gleichzeitig steigenden Umsätzen und Besucherzahlen feiern können. Es stehen alle Zeichen auf Grün. Lasst uns den Erfolg gemeinsam genießen", so Andreas.

Bei den anschließenden Wahlen stellte Rolf Ahlers nach 30 Jahren Tätigkeit im Vorstand sein Amt als 2. Vorsitzender, welches er seit 2012 innehatte, zur Verfügung. Zum Nachfolger wurde mit großer Mehrheit Christoph Heger gewählt. Nicolas Thiemann, Philipp Schürhoff sowie Alexander Wieging wurden jeweils in ihren Ämtern bestätigt.

Klaus Oestermann und Daniel Schwieter haben den Vorstand nach mehrjähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch verlassen. Aus Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit wurden ihnen jeweils eine Flasche überreicht.

Anschließend war der vorläufige Höhepunkt des Abends erreicht. Unser König Thomas Krampe hielt eine tolle Laudatio auf unseren Oberst Roland Eggenkemper. Er fand treffende Worte zu Roland und stellte seine Leistungen für den Verein heraus. Alle waren gespannt, aber dann war es soweit: Kraft des ihm verliehenen Amtes ernannte unser amtierende König Thomas Krampe unseren Oberst Roland Eggenkemper zum

 

GENERAL ROLAND EGGENKEMPER

 

Sichtlich gerührt und ein klein wenig nach Worten suchend bedankte sich Roland für diese außergewöhnliche Beförderung. Alle im Saal haben sich mit ihm gefreut. Diesen wirklich magischen Moment haben wir alle gerne mit Roland geteilt. Pluggendorf ist mega stolz, schließlich haben wir wieder einen General.

 

Anschließend folgten weitere große Momente der Generalversammlung. 

Auf vielfachen Wunsch hin, wird nachfolgender von Andreas Thiemann gesprochene Text veröffentlicht:

 

„Zwei Mal den Vogel abgeschossen
 

50 Jahre Mitgliedschaft und das gab es vermutlich noch nie, heute 30 Jahre im Vorstand
 

Rebell und gute Seele zugleich
 

extrem aufbrausend, manchmal aber auch einfühlsam
 

ausgestattet mit dem sogenannten Pluggendorf-Gen, entweder hast du’s oder du hast es nicht, wie er selbst immer sagt
 

und zu guter Letzt auch ein Mann mit einem großen Herz.

 

Liebe Freunde, die Rede ist von Rolf Ahlers.

 
Lieber Rolf,

1974 in den Verein eingetreten, 1981 Jungschützenkönig geworden, 1994 in den Vorstand gewechselt, 1997 Altkönig geworden, 2014 den Orden für besondere Verdienste verliehen bekommen. Zum Abschluss deiner beeindruckenden Laufbahn im Schützenverein hast du dich nun entschieden, das Amt des 2. Vorsitzenden niederzulegen und nach 30-jähriger Tätigkeit im Vorstand in die zweite Reihe zurückzutreten.

In den 13 Jahren, die ich hier nun als Vorsitzender stehen darf, habe ich dich bereits mehrfach geehrt und deine Arbeit würdigen dürfen. Bei allen Ehrungen kann man deine Leistungen nicht hoch genug würdigen und es mir eine Freude, auch heute wieder ein paar Worte an dich richten zu dürfen.

Lieber Rolf, in den vielen Jahren deiner Tätigkeit für den Verein hast du immer Vollgas gegeben. Während des Aufbaus zum Schützenfest beispielsweise bist du immer wie ein Wirbelwind über den Platz gefegt. Immer wenn der Verein dich brauchte, warst du da. Das war selbstverständlich für dich, und dem Schützenverein etwas abzusagen, wäre für dich niemals infrage gekommen. Das wussten auch alle. Wir standen auf dem Platz und warteten auf Rolf, damit wir mit dem Aufbau starten konnten. Nicht selten stand dabei mehr als ein Auto mit der Aufschrift Rolf Ahlers auf dem Festplatz. Schaute man sich ein Kabel an, welches irgendwo auf dem Platz verlegt war, stand da Rolf Ahlers drauf, schaute man sich einen Schlauch an, stand da Rolf Ahlers drauf, warf man einen Blick auf eine Kabeltrommel, stand da Rolf Ahlers drauf, schaute man auf die Sponsorentafel, stand da wie selbstverständlich Rolf Ahlers drauf. Kurz gesagt, mehr geht einfach nicht. Lieber Rolf, dein persönlicher Einsatz für Pluggendorf war und ist einzigartig.

Deine unermüdliche Arbeit für unseren Verein ist unglaublich und war zugleich auch über viele Jahre unverzichtbar. Du weißt es selbst, ohne dich, Rolf, ständ unser Schützenverein ganz sicher nicht da, wo er heute steht. Ich danke dir deshalb für alles, was du über 5 Jahrzehnte für unseren Schützenverein geleistet hast. Voller Stolz kannst du hier heute Abend auf eine wirklich beachtliche Lebensleistung zurückblicken, die es so vermutlich nicht mehr geben wird.

Lieber Rolf, nach einem in der Gemeinsamen Versammlung vom 12.01.2024 getroffenen einstimmigen Beschluss, darf ich dir in Würdigung deiner herausragenden Verdienste für den Schützenverein Pluggendorf diese Urkunde überreichen und verleihe dir hiermit mit sofortiger Wirkung die Ehrenvorstandsmitgliedschaft im Schützenverein Pluggendorf“.

 

Für seine jahrelange Tätigkeit im Schützenverein Pluggendorf, insbesondere für seine neunjährige Funktion als 1. Vorsitzender wurde Werner Bertels die Ehrenmitgliedschaft im Schützenverein Pluggendorf verliehen. Werner Bertels ist im Jahre 1970, somit also im Alter von 16 Jahren dem Schützenverein Pluggendorf beigetreten. Nach nur 3 Jahren Mitgliedschaft ist er im Jahr 1975, Jungschützenkönig geworden. Königin an seiner Seite war seinerzeit Marita Bienhüls, heute Börke, die Mutter unseres Offiziers Fabian Börke. Im Jahr 1994, also vor genau 30 Jahren hast er an der Seite seiner inzwischen leider verstorbenen Frau Ruth die Altkönigswürde errungen. 1997 kam dann ein bedeutendes Ereignis in seiner Vereinslaufbahn, er ist in den Vorstand gewechselt und hat fortan das Amt des 2. Vorsitzenden bekleidet. Die nun folgenden 3 Jahre waren quasi seine Vorbereitungsjahre, um das höchste Amt im Schützenverein Pluggendorf anzustreben. Im Jahre 2000 war es dann soweit, die Generalversammlung wählte ihn zum 1. Vorsitzenden und somit zum Nachfolger von Josef Ernst, der sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

„9 Jahre warst du unser 1. Vorsitzender. Ich persönlich habe deine Arbeit stets als korrekt empfunden. Deine Art, wie du den Verein nach außen repräsentiert hast, war stets vorbildlich. Es ist nicht einfach, sich mal eben vor 200 oder mehr Personen hinzustellen und eine mehrstündige Moderation durchzuführen. Du, Werner, hast es immer souverän und mit großer Professionalität gemacht. Dabei immer klar im Wort und immer voll bei der Sache, so habe ich dich stets empfunden. Dafür noch heute meinen vollsten Respekt“, so Andreas Thiemann in seiner Laudatio. Ebenfalls sichtlich gerührt, nahm Werner Bertels seine Ernennungsurkunde in Empfang.

 

Im Folgenden wurde Walter Sommer für seine jahrelange Tätigkeit, insbesondere für seine über 50-jährige Zugehörigkeit zum Offizierskorps, die Ehrenmitgliedschaft im Schützenverein Pluggendorf verliehen. Walter Sommer ist seit 1967 und somit seit 57 Jahren im Schützenverein Pluggendorf. Im Jahr 1970 ist er mit 22 Jahren Offizier geworden. Drei Jahre später hat er gemeinsam mit Marie-Luise Höbing den Pluggendorfer Thron bestiegen. Das ist nun 50 Jahre her. In seinen vielen Jahren als Offizier hat sich Walter Sommer auf vielfältige Weise verdient gemacht. Gemeinsam mit seiner Frau Waltraud war er unzählige Male auf dem Thron, und zwar in den verschiedensten Funktionen. Auch anlässlich der langjährigen Freundschaft zum Hl. Stift, welche der Verein seit 1977 pflegt, hat sich Walter durch die jährliche Organisation der Altenfahrt quasi von Beginn an verdient gemacht. Auch der Bau unserer damaligen vereinseigenen Vogelstange, die später an den Schützenverein Rödder ging, geht auf das Konto von Walter Sommer. Viele Jahre war er Kompanieführer unserer 3. Kompanie. Regelmäßige treffen in seinem Garten waren Walter stets wichtig. Die Stimmung war hierbei immer bombig. In Würdigung seiner Verdienste im Offizierskorps wurde Walter später der Titel „Ehren-Oberstleutnant“ verliehen. Inzwischen hat Walter Sommer das Offizierskorps nach über 50-jähriger Zugehörigkeit verlassen.

„Walter Sommer ist ein Pluggendorfer, wie man ihn nicht stärker verkörpern kann. Walter Sommer gehört heute zu den alten Herren, seine Stimme hat aber weiterhin überaus Gewicht. Walter, als du mit 22 Jahren Offizier wurdest, hast auch du sicherlich zu den alten Hasen aufgeschaut, heute bist du der alte Hase und wir schauen zu dir auf“, so die würdigenden Worte, welche Andreas an den Geehrten richtete. Mit großer Freunde nahm auch Walter Sommer seine Ernennungsurkunde entgegen.

Bei der anschließenden Verlosung gab es wieder tolle Preise zu gewinnen. Hauptpreis war wieder ein Schinken, der von Benedikt Steentjes gewonnen wurde.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass wir alle gemeinsam eine harmonische und teilweise emotionale Generalversammlung verbringen durften, die wirklich Spaß gemacht hat. Nochmals Danke dafür!!

Mit dem Ansingen unseres Pluggendorfer Liedes beendete Andreas die diesjährige Generalversammlung.

Ein besonderer Dank gilt Julia Thiemann und Timo Sundermann, die die fotografische Dokumentation des Abends übernommen haben.

Hier geht’s zu den Bildern…

(Newsmitteilung-Nr. 4/2023 AT)
Neuer König im Pluggendorf ist Thomas Krampe aus der 2. Kompanie, der am Sonntag (11.06.2023) um 17:24 Uhr mit dem 98. Schuss unter dem Jubel aller Pluggendorfer und Gäste den Vogel zur Strecke bringen konnte. Zu seiner Königin erwählte er sich Edith Gödde. Weiter komplettiert wird der Thron des Jahres 2023/2024 durch die beiden Ehrenpaare Herbert Kisters und Maria Hoffmann sowie Frank Blonigen und Beate Wortmann. Das diesjährige Mundschenkpaar bilden Patrick und Tanja Scheffer.  

Bei den Jungschützen gibt es keine neue Regentschaft.

Herzlichen Glückwunsch dem gesamten Thron!!!

Fotos vom Damenkaffee

Fotos vom Königsball

Fotos vom Königsschießen

Fotos vom Frühschoppen

 

Für die Fotos danken wir unserm Fotografen Adam Langer von https://whiterosestudios.de/

 

Wir feiern wieder Schützenfest! Folgende Marschwege wird es dieses Jahr geben: 

Samstag 10.06.2023

- Treffen um 16:15 Uhr am Parkplatz der Dernekämper Grundschule

 

Marschweg: 

Auf der Laube - Fröbelstraße - Olfener Weg - Dövelingsweg - Letterhausstraße - Lüdinghauserstraße - An der Wette - Kreuzweg - Friedrich Ruin Straße - August Schlüter Straße - Elsa Brändström Straße - Osthoverweg - AKE Straße - Sendener Straße - Festplatz

 

Sonntag 11.06.2023

Treffen um 11:00 Uhr am Parkplatz der Dernekämper Grundschule

 

Marschweg:

Auf der Laube - Fröbelstraße - Olfener Weg - Dövelingsweg - Letterhausstraße - Lüdinghauserstraße - An der Wette - Kreuzweg - Friedrich Ruin Straße - August Schlüter Straße - Elsa Brändström Straße - Alter Ostdamm - An der Steinkuhle - Gemarkenweg - Lidl Parkplatz- Gemarkenweg - Alte Badeanstalt - AKE Straße - Hülsenweg - Alter Ostdsmm - Sendener Straße - Festplatz

 

Montag 12.06.2023

Treffen zum Frühschoppen 10:00 Uhr Ecke Hülsenweg - AKE Straße

 

(Newsmitteilung-Nr. 2/2023 AT)
Zur diesjährigen Generalversammlung konnte unser 1. Vorsitzender Andreas Thiemann im ehemaligen Pfarrheim Maria Königin am Hülsenweg insgesamt 70 Vereinsmitglieder begrüßen. Vor Einstieg in die Tagesordnung wurde die ordnungsgemäße Einberufung der Versammlung festgestellt. Herzlich willkommen hieß Andreas besonders die beiden amtierenden Könige unseres Vereins, und zwar Frank Hörsting und Oliver König. Die beiden Ehrenherren Daniel Gödde und Andreas Hoffschwelle sowie der Mundschenk Daniel Schwieter konnten ebenfalls begrüßt werden. Die Jungschützenkönigin Kira Zukowski sowie die Ehrendame des Jungschützenthrons Rabea König wurden auch begrüßt und herzlich willkommen geheißen.

Nachdem sich alle mit Grünkohl und Mettwurst gestärkt hatten, wurde den im Jahr 2022 verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht. Nachfolgend aufgeführte Vereinsmitglieder sind im Jahr 2022 von uns gegangen:

Manfred Dreier
Alfons Kosing
Reginald Johannes
Hermann Widelmann
Josef Ernst
Karl Bienhüls
Fritz Gerdemann
Martinus Hoekman
Dieter Pabst
Klaus Pierick

Unverzichtbarer Bestandteil einer Generalversammlung sind die Berichte der einzelnen Kompanien. Hierbei machte Patrick Hartmann den Anfang und verlas den Geschäftsbericht. Ihm folgte Benedikt Steentjes, der der Versammlung den Bericht des Offizierskorps vortrug. Über die Aktivitäten der Jungschützenkompanie berichtete Roger Eggenkemper. Die Berichte der Zweiten Kompanie sowie der Damenriege verlasen Fabian Espeter bzw. Julia Thiemann. Positiv angemerkt wurde durch die Versammlung, dass die Berichte kurzweilig und vor allem gut aufeinander abgestimmt waren.

Anschließend stellte unser Kassierer Frank Hörsting den Kassenbericht 2022 vor. Die Kassenprüfer Bernhard Rüsweg und Roger Eggenkemper bestätigten dem Kassierer eine einwandfrei geführte Kasse, so dass anschließend die Entlastung des Kassierers sowie des gesamten Vorstandes erfolgte.

Der Kassenbericht des Jahres 2022 schloss mit einem Defizit ab. Andreas Thiemann erläuterte der Versammlung eingehend die Gründe, die hierzu geführt haben. Hierbei machte er deutlich, dass das Schützenfest 2022 coronabedingt sehr schwach besucht war und somit zu erheblichen Umsatzeinbußen geführt hat, der Verein aber andererseits auch erhebliche Kostensteigerungen zu verzeichnen hatte, die sich in 2023 vermutlich fortsetzen werden. Andreas erklärte weiter, dass sich der Vorstand sehr intensiv mit diesen Problematiken auseinandergesetzt hat und im Ergebnis eine Erhöhung des jährlichen Vereinsbeitrages unausweichlich sei. Aus diesem Grunde schlug er der Versammlung eine Erhöhung um jährlich 5 EUR vor. Aus der Versammlung kam dann der Vorschlag, den Beitrag um jährlich 10 EUR zu erhöhen, welcher dann auch durch die Versammlung bei einer Gegenstimme angenommen wurde. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Andreas Thiemann und Frank Hörsting in ihren Ämtern bestätigt. Der erste Schriftführer Uwe Heßling hat auf eigenen Wunsch den Vorstand verlassen. Auf den Posten des ersten Schriftführers folgte ihm Patrick Hartmann, der künftig von Melanie Laufenberg vertreten wird. Neu in den Vorstand gewählt wurde Marcel Vogelsang, der bislang der Jungschützenkompanie angehörte. Der Wahlgang wurde durch Roland Eggenkemper, der von der Versammlung vorab einstimmig zum Wahlleiter bestellt wurde, souverän vollzogen.

Höhepunkt des Abends war die Ernennung unseres Generals a.D. Ewald Ahrens zum Ehrenmitglied. In seiner Laudatio würdigte Andreas die langjährigen Verdienste des Geehrten. Sichtlich gerührt nahm Ewald Ahrens die Ernennungsurkunde entgegen. Nachfolgend der Text, so wie er von Andreas vorgetragen wurde:

„Lieber Ewald, im Jahre 1963, somit also im Alter von 14 Jahren bist du dem Schützenverein Pluggendorf beigetreten. Nach nur 3 Jahren Mitgliedschaft bist du im Jahr 1966, im Alter von 17 Jahren ins Offizierskorps gewechselt. Seit 1966 hast du über 40 Jahre lang im Offizierskorps mitgewirkt, und zwar in der Funktion eines Offiziers zu Pferd. Das hat deinen Vater, in dessen Fußstapfen du quasi getreten bist, ganz bestimmt sehr stolz gemacht, gemeinsam neben dir auf dem Pferd zu sitzen. Während dieser Zeit warst du unter anderem auch lange Zeit Sprecher des Offizierskorps. Und auch dein Organisationstalent hast du auf vielfältige Weise unter Beweis gestellt. Immer wenn es etwas zu organisieren gab, warst du dabei. Genau das zeichnet ein aktives Vereinsmitglied aus. Nicht wegschauen, wenn es gilt, eine Aufgabe zu erledigen, sondern tatkräftig anpacken, das war stets deine Devise, Ewald. Deine guten Verbindungen zu den unterschiedlichsten Stellen hast du stets zum Wohle des Vereins genutzt. Ewald ist gut vernetzt, Ewald kennt se alle. Deine Fähigkeiten und dein unermüdlicher Einsatz für den Verein wurden selbstverständlich im Offizierskorps erkannt und durch regelmäßige Beförderungen gewürdigt. 2009 bist du im Rang eines Generals aus dem aktiven Dienst ausgeschieden. In über 5 Jahrzehnten hast du durch deine Arbeit einen wesentlichen Beitrag zum Bestand unseres Vereins geleistet. Ewald, in diesem Jahr bist du 60 Jahre im Verein. Das ist eine Lebensleistung, die es nur sehr selten gibt. Heute kümmerst du dich intensiv um unsere Fahnenabordnung, sofern diese aus anlässlich einer Beerdigung von den Angehörigen gewünscht wird. Wie alles in deinem bisherigen Leben, erledigst du auch diese Aufgabe mit großer Hingabe. Halb Werks gibt’s bei Ewald nicht. Da werden mir alle im Saal zustimmen.

Lieber Ewald, nach einem in der Gemeinsamen Versammlung vom 18.03.2022 getroffenen einstimmigen Beschluss, darf ich dir in Würdigung deiner herausragenden Verdienste für den Schützenverein Pluggendorf diese Urkunde überreichen und möchte mich nochmals für alles bedanken, was du für den Schützenverein und für uns alle geleistet hast“.

Zum Schützenfest 2023 konnte mitgeteilt werden, dass alles steht. Besonders darauf hingewiesen wurde, dass am Samstagabend keine Band spielen wird, sondern der bekannte Hausdülmener DJ Sven Bresser verpflichtet werden konnte. Dieses wurde von der Versammlung sehr positiv aufgenommen. Andreas berichtete von gut verlaufenen Gesprächen, die mit der Stadt Dülmen vor dem Hintergrund des bevorstehenden Abrisses der alten Turnhalle geführt wurden. Sehr zur Freude der Versammlung konnte er mitteilen, dass der Ausrichtung unseres Schützenfestes trotz deutlich eingeschränkter Veranstaltungsfläche nichts im Wege steht.

Mit einer Nadel wurde Andreas Thiemann für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet. Auf eine 15-jährige Arbeit im Vorstand kann Andreas ebenfalls zurückblicken. Gleiches gilt für Klaus Oestermann, der ebenfalls seit 15 Jahren im Vorstand mitwirkt.

Bei der anschließenden Verlosung gab es wieder tolle Preise zu gewinnen. Hauptpreis war wieder ein Schinken.

Mit dem Ansingen unseres Pluggendorfer Liedes beendete Andreas die diesjährige Generalversammlung.

Hier geht’s zu den Bildern des Abends….

(Newsmitteilung-Nr. 1/2023 AT)
Der Vorstand weist drauf hin, dass die diesjährige Generalversammlung am 28.01.2023 im Familienzentrum St. Monika (ehemaliges Pfarrheim Maria Königin), Hülsenweg 17, stattfindet. Zu Beginn der Versammlung wird traditionell wieder Grünkohl mit Mettwurst gereicht.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

DER VORSTAND

Nachdem wir dieses Jahr endlich alle zusammen Schützenfest feiern konnten sind jetzt auch die Fotos unseres Festes verfügbar:

Damenkaffee

Wedeler Steel Dart Cup

Schützenfest Samstag

Schützenfest Sonntag

(Newsmitteilung-Nr. 8/2022 AT)
Neuer König im Pluggendorf ist der 1. Kassierer Frank Hörsting, der am Sonntag (19.06.2022) um 18:24 Uhr mit dem 149. Schuss unter dem Jubel aller Pluggendorfer und Gäste den Vogel zur Strecke bringen konnte. Zu seiner Königin erwählte er sich seine Lebensgefährtin Eva Austermann. Weiter komplettiert wird der Thron des Jahres 2022/2023 durch die beiden Ehrenpaare Daniel Gödde und Nadine Medding sowie Andreas & Katharina Hoffschwelle. Das diesjährige Mundschenkpaar bilden Daniel und Ann-Kathrin Schwieter.  

Auch bei den Jungschützen gibt es eine neue Regentschaft. Neuer Jungschützenkönig ist Oliver König, der sich Kira Zukowski zu seiner Königin auserwählt hat. Das Jungschützenehrenpaar bilden Mirko Laufenberg und Rabea König.  

Herzlichen Glückwunsch dem gesamten Thron!!!

Seiten